Es nervt – Medien im Doping-Rausch

Gestern Abend wurde der Weltrekord auf 100m gebrochen. Toll – fantastisch und eine wirklich tolle Leistung. Nein, ich saß nicht gebannt vorm Fernseher, aber lese es mir gerade durch. Nur eines fällt mal wieder auf. Da werden ganze Satzblöcke gebaut, nur um wieder auf das eine zu kommen: DOPING, DOPING, DOPING.
Ist es nicht die Leistung der Sportler die im Vordergrund stehen sollte? Sollte nicht jeder unschuldig sein, bis seine Schuld bewiesen ist? Wo soll denn der Sport hingehen? Langsamer werden, damit die Medien endlich wieder über den Sport berichten? Ein Weltrekord, hui, bestimmt voll Drogen. Stärker als die anderen also bestimmt ein besserer Arzt? Ja ich mache viel Sport, ich bin Welten von Top-Platzierungen und Bestzeiten entfernt, aber ich weiß welche Arbeit dort drinnen steckt. Wir reden hier von Sportlern, die seit ihrer Kindheit nichts anderes machen, außer hart dafür zu trainieren, um so gut zu sein wie sie jetzt sind. Haben diese Sportler und die Zuschauer nicht auch ein Recht darauf Sportler zu feiern? Man schämt sich fast für jede neue Bestzeit, denn es könnte ja mit unrechten Dingen zugegangen sein. Und was bewirkt Doping? Sicherlich einige Prozent mehr Leistung, aber die sind auch nur bei einem Top-Sportler wirksam. Da geht kein Couch-Potato an den Start, wirft sich Epo anstatt Chips in den Bauch und läuft plötzlich die 100m unter 10 Sekunden.
Schon mal Rennrad gefahren? Schon mal versucht gute Hobbyfahrer einzuholen? Die fahren noch keine Tour de France, würden sie dopen, dann auch nicht. Also habt Respekt vor der Leistung. Wenn ich den Fernseher einschalte, will ich nicht hören, wer wieder wo beschuldigt wird. Wird jemand überführt, sperrt ihn doppelt so lange – Punkt. Steckt meinetwegen mehr der Sponsorengelder in bessere Testverfahren, aber lasst und endlich den Sport wieder genießen. Ich traue mich kaum ARD + ZDF einzuschalten, dort fällt das Wort Radsport doch nicht mehr ohne das Wort Doping. Man schaut Rund um Köln und jeder Interviewgast wird über seine Meinung zum Thema Doping gefasst. Ihr habt doch Phönix, sendet das doch da und lasst uns den Sport.
Der einzige Sport der 100% dopingfrei ist, ist doch wenigstens Fußball. Warum eigentlich? Warum bekommt die Sportschau nicht auch ihre 30% Quote Dopingberichterstattung verpasst? Achso sind ja alle sauber. Ist ja kein Profisport. Ach warte doch, aber bei einem 3:2 werden keine Weltrekorde gebrochen. Sprints sind ja auch kein Bestandteil. Schade nur, dass mich Fußball nicht interessiert.
Und wer einen längeren Artikel zum gestrigen Weltrekord von Usain Bolt in die Kommentare setzt, der nicht Doping erwähnt, wird gerne zu einer Currywurst eingeladen. Echtem Doping eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.